Harpyie
"




Die Harpyie

Die griechischen Erzählungen berichten genau von der Entstehung dieser Wesen. Demnach sind sie die Töchter des Meerestitanen Thaumas und der Meeresnymphe Elektra. Sie lebten zuerst in einer Höhle auf Kreta und erledigten für den Göttervater Zeus die Aufgabe die Seelen Verstorbener in die Unterwelt zu bringen, oder aber Menschen zu töten die den Zorn von Zeus auf sich gezogen haben. Heutzutage scheinen die Harpyien sich aber auch teilweise vom göttlichen Willen lösen können und leben hauptsächlich in Hohen Gebirgen, in dortigen Höhlen oder alten Ruinen.

 

Die Harpyien haben einen hauptsächlich weiblichen Körper, jedoch sind ihre Füße die Krallen von einem Raubvogel, und anstatt Armen haben sie riesige Flügeln. Die Harpyien, die ihre Ursprünglichkeit erhalten haben, sollen wunderschön sein und schwarzes wallendes Haar soll um ihr hübsches Gesicht fallen. Es gibt jedoch auch Harpyien, die durch Böses verderbt oder selbst die Seite der Dämonen wählten … diese Harpyien werden durch die finsteren Energien so verzerrt das ihnen die Haare ausfallen, ihre Schönheit schwindet, und sie nun ein ausgezehrtes und hässliches Äußeres aufweisen. Mit ihren großen Flügeln sollen sie „schnell wie der Wind“ sein, und sie gelten als fast unverwundbar.

 

Es scheint das Harpyien ausschließlich weiblicher Natur sind, inwiefern es bei ihnen eine Fortpflanzung gibt ist nicht bekannt. Möglich ist aber durchaus das sie sich Männer anderer Spezies (z.B. Menschen) zur Fortpflanzung mit ihnen Zwingen … und diese anschließend auffressen und ihre Eier zu legen.

Wie es auch immer sei, der Umgang mit ihnen wird nicht empfohlen.

Umfrage
 


Wie findet ihr diese Seite?
Gut, ich habe mich für sowas schon immer interessiert!
Geht so, ist nicht so ganz mein Fall
Mist, geh mir weg mit dem Scheiß!

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
"
 
Insgesamt waren schon 251252 Besucher (831983 Hits) auf dieser Seite
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Alle hier abgebildeten Illustrationen sind nicht mein Eigentum, sondern aus dem Internet entnommen, alle Rechte gehören ihren Eigentümern und deren Firmen.